Das Wort Authentizität kommt aus dem Lateinischen. Es bedeutet Echtheit im Sinne von Ursprünglichkeit. Zu unterscheiden ist also, ob etwas echt oder falsch ist. Damit verbunden sind die Begriffe Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit.

Ein wichtiger Parameter der Integrität ist die Ehrlichkeit. Darin steckt das Wort „Ehre“. Dies drückt einerseits die innere Würde aus, die ein Mensch sich selbst gegenüber empfindet. Andererseits bezeichnet es auch die Hochachtung, die jemand durch andere erfährt.

Klarheit ist wie die Ursprünglichkeit ein wichtiger Bereich der Integrität. In diesem Artikel möchte ich diesen Aspekt beleuchten und auch Tipps geben, wie du mehr Klarheit in deinem Leben erreichen kannst.

Ursprünglichkeit zeigt sich für mich im Echten und Natürlichen. Es ist das, was einem Wesen wirklich in seiner Tiefe entspricht, weil es genau so gedacht ist. 

Integrität als Lebenskompass soll ein Wegweiser für das Leben sein, für die richtigen Entscheidungen, die Wahl des besten Weges und, um dem eigenen Lebenssinn gerecht werden zu können.

Ich mag keine Abhängigkeiten und keine langdauernde Therapie. Dies hat verschiedene Gründe. Sie beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen und Erlebnissen und dem Wissen um das Gesundheitssystem. Deshalb habe ich andere Wege gesucht, um gesund zu sein und zu bleiben.

Gerne geben wir in unserer heutigen Welt Verantwortung an „Experten“ ab. Vergessen wird dabei allzu oft, den eigenen inneren Coach zu befragen. Ich möchte deshalb heute das Selbstcoaching-Programm „Dare to b’riched“ vorstellen. 

„Das eigene Selbst leben“ hört sich so banal und einfach an. Natürlich meinen wir, dass wir unser Leben selbst in der Hand haben und es mit unserer eigenen Identität gestalten. Doch ist das wirklich so?

Als „Opfer“ sucht man meistens Verständnis bei anderen Menschen und wünscht sich Solidarität. Aber eine Opferhaltung bringt demjenigen, der unter einer solchen Situation leidet, höchstens kurzfristig etwas Entlastung durch das Mitgefühl anderer.