Halschakra – Kommunikation und Inspiration

Halschakra

Das Halschakra ist das energetische Zentrum für das Wort- und Wahrheitsbewusstsein. Es wird daher oft auch als Kommunikationschakra bezeichnet.

Die Lage des Halschakra

Das Halschakra liegt im Bereich der Halswirbelsäule auf der Höhe des Kehlkopfes. Es beeinflusst den ganzen Hals mit Luft- und Speiseröhre sowie den Kehlkopf und auch den Kieferbereich. Es liegt zwischen den Energiezentren des Kopfes und denen des Körpers und sorgt deshalb für die Verbindung und ein gutes Gleichgewicht zwischen Verstand und Gefühl.

Das Wesen des Halschakra

Zu den Hauptaufgaben des Halschakra gehört das Mangement der Sprache und Kommunikation. Verbunden damit ist der bewusste Umgang mit Worten und das Aussprechen der Wahrheit. Eine wichtige Entwicklungsaufgabe in diesem Zusammenhang ist der Selbstausdruck. Ein starkes Halschakra unterstützt uns, einen ganz eigenen Weg zu entwickeln, wie wir unsere Persönlichkeit für unsere Außenwelt wahrnehmbar machen können.

HalschakraMenschen mit einem starken Halschakra erkennen wir meistens daran, dass sie sehr gut mit Sprache umgehen können. Sie können sich gut ausdrücken und eloquent und verständlich das rüberbringen, was sie anderen mitteilen möchten. 

Sprache ist aber auch immer mit Gefühlen verbunden. Diese sind ebenfalls ein wichtiges Ausdrucksmittel. Und wenn wir in unsere Worte Gefühle mit hineinlegen, kommt die Botschaft um so eindrücklicher und intensiver beim Gegenüber an.

Das Halschakra als Zentrum des Klangs hat darüber hinaus einen starken Bezug zu Musik als Ausdrucksmittel. Besonders bei einer ausgeprägten Musikalität wird dies deutlich spürbar.

Und auch die Welt unserer Gedanken besteht letztendlich aus Wörtern. Gedachte Wörter wirken deshalb genau so auf unser Wohlbefinden. Das Halschakra als verbindendes Energiezentrum zwischen Verstand und Gefühl beeinflusst dies ebenso.

Auf körperlicher Ebene unterstützt das Halschakra den gesamten Halsbereich mit Speise- und Luftröhre, Kehlkopf und Kiefer. Die Atmung und die Stimmbildung sind dabei wichtige Funktionen, die vom Energiefluss in diesem Chakra genährt werden. Zudem sind die Schilddrüse und die Nebenschilddrüse in ihrer Arbeit von einer guten energetischen Versorgung abhängig.

Darüber hinaus gehören noch das Gehör, die Halswirbelsäule, der Nacken und die Schultern zu seinem Einflussbereich.

Hinweise für ein geschwächtes oder blockiertes Halschakra

Da das Halschakra hauptsächlich im Zusammenhang mit der Kommunikation steht, nehmen wir Blockierungen meistens im zwischenmenschlichen Ausdruck wahr. Sprachstörungen wie zum Beispiel Stottern, Wortfindungsstörungen, Probleme, Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen oder, in einem Gespräch den richtigen Ton zu treffen, weisen auf ein schwaches oder blockiertes Halschakra hin. Halschakra

Auch bei Menschen, die sich nicht trauen, ihre eigene Meinung auszusprechen oder, die ganz allgemein sehr schüchtern sind, kann das Halschakra Unterstützung gebrauchen. Denn Kommunikationsprobleme entstehen oft erst auf der Basis von Schüchternheit und Ängsten.

Neben der äußeren Kommunikation wirkt das Halschakra ebenso auf die innere Kommunikation zwischen Gedanken und Gefühlen und der Kommunikation mit dem Unterbewusstsein. Bei Blockierungen sind diese Wege mehr oder weniger verschlossen. 

Körperliche Symptome bei blockiertem Halschakra

Abgesehen von Sprachstörungen weisen auf körperlicher Ebene Hals- und Rachenschmerzen, Heiserkeit, Zahn- und Kieferprobleme auf eine Blockierung im Halschakra hin.

Auch Störungen der Schilddrüse mit Über- und Unterfunktion hängen mit einem geschwächten Halschakra zusammen.

Und nicht zuletzt gehören alle Schmerzen und Verspannungen im Bereich von Nacken, Schultern und der Halswirbelsäule in den Einflussbereich des Halschakra. Dieses ist der Zugangsbereich, um solche Blockierungen zu lösen.

Fragen zur Funktion des Halschakra

Mit den folgenden Fragen kannst du herausfinden, ob dein Halschakra geschwächt ist und etwas Unterstützung gebrauchen kann:

  • Fällt es dir schwer, dich auszudrücken?
  • Bist du schüchtern und fühlst dich mit anderen Menschen unsicher?
  • Hast du Schwierigkeiten, die richtigen Worte zu finden, wenn du deine Gefühle und Gedanken ausdrücken möchtest?
  • Rutscht dir oft verbal etwas heraus, was dir anschließend leid tut?
  • Leidest du unter irgendeiner Art von Sprach- oder Sprechstörung?
  • Neigst du dazu, über deine besondere Eloquenz andere zu manipulieren?
  • Bemerkst du, dass du dich häufig mit Notlügen herausredest?
  • Fehlen dir bei deiner Arbeit oft gute Inspirationen?
  • Hast du Probleme mit deiner Schilddrüse?
  • Neigst du zu Verspannungen im Hals-, Nacken- oder Schulterbereich?
Halschakra
Unterstützung für das Halschakra

Ein freies Halschakra ist sehr wichtig, damit Verstand und Herz gut zusammenarbeiten können.

Da es um die Kommunikation geht, ist alles, was mit Wörtern, Sprache und Ausdruck in jeder Form zu tun hat, sehr wertvoll zur Stärkung. Ganz besonders eignet sich Musik, ob als Singen, Summen oder einfach Hören und Spüren dieser Art der Information. Musik berührt uns vor allem auch emotional. Deshalb dringt sie tiefer in unser energetisches System ein. Blockierungen können sich dadurch leichter lösen.

HalschakraEinen besonderen Bezug zum Halschakra hat der Vokal „E“. Zur Harmonisierung kannst du deshalb nach dem Einatmen durch die Nase ganz einfach beim Ausatmen ein langgezogenes „E“ ertönen lassen. Nach 2-3 Minuten wirst du eine entspannende und wohltuende Wirkung im Kehlkopf spüren.

Zum Halschakra gehört die Farbe “blau“. Als blaues Kleidungsstück, Farbakzent in der Wohnung oder z.B. in Form eines blauen Edelsteins (Lapislazuli, Aquamarin, Topas) kann sie unsere Kommunikation und Ausdrucksfähigkeit sehr gut unterstützen.

Von den Aromaölen eigenen sich zur Stärkung des Halschakra vor allem Eukalyptus, Pfefferminze und Kampfer. Sie werden gerne bei Erkältungskrankheiten im Nasen-Rachen- und Halsbereich eingesetzt. Da sie sehr intensiv wirken, empfehle ich, sie eher in der Duftlampe, als Raumspray oder in ein Taschentuch geträufelt zu benutzen. Bei einem Aromabad mit diesen Ölen ist Vorsicht geboten bei der Dosierung, da sie leicht die Augen reizen können.

Affirmationen für das Halschakra

Zum Halschakra passt es sehr gut, sich ganz allgemein mit Kommunikation auseinanderzusetzen. Versuche einmal bewusst, Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen. Daraus kannst du Affirmationen kreieren, die für dich am besten passen. Hier sind einige Beispiele:

„Ich stehe mit meiner gesamten Kommunikation für Wahrheit, Authentizität und Integrität.“

„Es fällt mir leicht, immer zu sagen, was ich denke.“

„Ich nutze meine Kommunikation, um Gutes zu bewirken.“

Versuche doch einmal, Wörter zu fühlen. 

  • Was macht ein Wort mit dir?
  • Welche Emotionen löst es in dir aus?
  • Verbindest du bestimmte Erinnerungen mit diesem Wort?

Es lohnt sich, diesen Fragen nachzugehen. Vielleicht verursacht das eine oder andere Wort einen Stress in dir aufgrund negativer Erlebnisse oder Erfahrungen. Wenn du diese Zusammenhänge in dein Bewusstsein holen kannst, fällt es nicht mehr so schwer loszulassen. Und dann wird der Weg frei für eine stressfreiere Kommunikation.

Dies ist ein sogenannter Affiliate-Link. Das bedeutet, dass ich beim Kauf eine kleine Provision erhalte. Für dich verursacht das keine Mehrkosten. Fühle dich bitte auf keinen Fall gedrängt. In erster Linie möchte ich dir gute Informationen liefern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.