Wurzelchakra – Erdung und Urvertrauen

Wurzelchakra - Erdung und Urvertrauen

Die wichtigsten Energiezentren unseres Körpers sind die Chakras. Sie beeinflussen alle Zellen und Organe unseres Körpers. Darüber hinaus wirken sie auch auf unser Gefühlsleben und unsere Gedankenwelt. Durch diesen Zusammenhang haben wir die Möglichkeit, aktiv über eine Harmonisierung und Stärkung der Chakras Blockierungen in Körper- und Lebensbereichen zu lösen.

Um dir diesen Weg, die Chakras als Lebensenergiequellen zu nutzen, näherzubringen, widme ich jedem der 7 Hauptchakras einen eigenen Artikel. Beginnen möchte ich mit dem Wurzelchakra.

Die Lage des Wurzelchakra

Das Wurzelchakra befindet sich am unteren Ende der Wirbelsäule in der Körpermittellinie zwischen dem Damm und dem Anus.

Das Wesen des Wurzelchakras

Das Wurzelchakra ist die Basis von allen Chakras. Es ist energetisch mit der Erde verbunden und nimmt von dieser Energie auf. Deshalb gelingt uns eine gute Erdung sehr gut über das Wurzelchakra.

WurzelchakraHier sitzt unsere Lebenskraft, die durch die Erde genährt wird. Wenn wir mit beiden Füßen auf der Erde stehen und gut verwurzelt sind, kann uns nichts so schnell umhauen. Wir sind gewappnet für die Turbulenzen des Lebens. 

Über das Wurzelchakra und seine enge Verbindung zur Erde können wir uns auch als Teil der Natur ganz allgemein wahrnehmen. Wir sind in sie eingebettet, von ihr getragen und materiell versorgt. Sie sorgt also für unsere materiellen Grundlagen, die Grundbedürfnisse unseres Lebens. 

Ein starkes Wurzelchakra gibt uns Ausdauer und Durchhaltevermögen mit. Unser „Ja zum Leben“ ist sehr ausgeprägt und zeigt sich in einem guten Selbsterhaltungstrieb. 

Das Wurzelchakra schenkt uns außerdem Stabilität und Sicherheit. Auf dieser Basis kann unser Urvertrauen gut gedeihen.

Erdung und Urvertrauen charakterisieren für mich daher das Wurzelchakra am besten. Die erdverbundenen, materiellen Kräfte und die Bodenhaftung stehen im Vordergrund.

Auf körperlicher Ebene unterstützt das Wurzelchakra alle festen Strukturen, vor allem den Bewegungsapparat mit seinem Knochengerüst.

Hinweise für ein geschwächtes oder blockiertes Wurzelchakra

Wenn das Wurzelchakra nicht so stark ausgeprägt oder blockiert ist, kann sich dies in existentiellen Ängsten zeigen. Auch eine schwache Lebensenergie ganz allgemein und eine mangelhafte Erdung sind Zeichen für ein Ungleichgewicht zwischen den Chakras.Wurzelchakra

Auf körperlicher Ebene weisen Probleme mit den Beinen und Füßen und Kreuzschmerzen im Bereich des Steißbeins auf ein schwaches Wurzelchakra hin. Osteoporose und andere Knochenerkrankungen zeigen eine mangelhafte Stabilität an. Und Erkrankungen im Darmbereich wie z.B. Verstopfung oder Durchfall können ebenfalls ein blockiertes Wurzelchakra als Ursache haben.

Fragen zur Funktion des Wurzelchakra

Mit den folgenden Fragen kannst du herausfinden, ob dein Wurzelchakra geschwächt ist und etwas Unterstützung gebrauchen kann:

  • Fühlst du dich in deinem Körper eher unwohl?
  • Fehlt dir das Vertrauen ins Leben?
  • Bewegst du dich nicht gerne?
  • Bist du ein „Stubenhocker“?
  • Fühlst du dich oft energielos und müde?
  • Hast du Zukunfts- oder Existenzängste?
  • Hast du das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren?
  • Frierst du ganz allgemein leicht oder hast du oft kalte Hände und Füße?
  • Neigst du zu Hexenschuss oder allgemein zu Kreuzschmerzen?
  • Funktioniert deine Verdauung häufig nicht optimal?
Wurzelchakra
Unterstützung für das Wurzelchakra

Zur Unterstützung unserer Basis eignet sich alles, was uns erdet. Das kann z.B. Barfußlaufen, Gartenarbeit oder Waldbaden sein. Der Aufenthalt in der Natur stärkt ganz allgemein und schenkt uns das Gefühl, eingebunden zu Wurzelchakrasein. Schon als Kind bin ich manches Mal in den Wald „geflüchtet“, wenn mir alles zu viel wurde. Dort habe ich immer wieder schnell zu mir selber und meine Bodenhaftung gefunden.

Zum Wurzelchakra gehört die Farbe “rot“. Ein rotes Kleidungsstück, ein roter Farbakzent in der Wohnung oder z.B. ein roter Edelstein (Rubin und Granat) sind optimal geeignet, um unsere Lebenskraft und Energie anzuregen.

Einen erdigen Charakter haben auch zum Beispiel Zedern- und Zypressenöl. Als Raumspray oder ein Tropfen auf die Innenseite des Handgelenks gegeben wirken diese beiden Aromaöle ebenfalls sehr stärkend auf das Wurzelchakra.

Affirmationen für das Wurzelchakra

Die Verbundenheit mit der Erde erreichen wir gut durch die Visualisierung und Bitte um die Kraft der Erde zum Beispiel in einer Meditation. Besonders geeignet sind auch diese oder ähnliche Affirmationen:

„Ich fühle mich mit der Erde tief verbunden.“

„Ich vertraue dem Leben. Es ist für mich gesorgt.“

„Ich fühle mich in meinem Körper wohl und zuhause.“

Dies sind nur einige Beispiele für die Unterstützung des Wurzelchakra. Ich lade dich ein, deinen persönlichen Weg für deine Erdung und die Verbundenheit mit der Kraft der Erde zu entdecken.

Weitere Impulse findest du auch in diesem Buch:

Dies ist ein sogenannter Affiliate-Link. Das bedeutet, dass ich beim Kauf eine kleine Provision erhalte. Für dich verursacht das keine Mehrkosten. Fühle dich bitte auf keinen Fall gedrängt. In erster Linie möchte ich dir gute Informationen liefern.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.